Donnerstag, 22. Oktober 2015

7 Tipps fürs web-gerechte Schreiben

Was für Print gut ist, muss nicht auch online gelten. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Texten fürs Web achten müssen.

Dass sich das Leseverhalten von Nutzern zwischen Print und Web fundamental unterscheidet bemerkte der Usability-Guru Jacob Nielsen bereits 1999: „Anything, that is great print design is likely to be a lousy web design.“

Seiner Ansicht nach gibt es zwei wichtige Unterschiede zwischen Print und Web:
  • Print-Seiten haben eine 2-Dimensionalität, in der Texte und Bilder als feste Anordnung fixiert sind. Sie werden als Ganzes wahrgenommen
  • Web-Seiten werden mit Maus und Augen zwar recht schnell, aber nur nach und nach erkundet. Sie bauen sich sukzessive von oben nach unten auf, weshalb bei der Gestaltung besonders Wert auf den vertikalen Aufbau einer Seite gelegt werden sollte
Aus zahlreichen Nutzerstudien lassen sich folgende sieben Faustregeln ableiten, die der Autor jedoch immer auf seine Zielgruppe anpassen sollte:
  1. Kürze
    Die Texte sollen schnell zum Punkt kommen: kurze Sätze und Abschnitte, keine Schachtelsätze. 
  2. Keine inhaltliche Verkürzung
    Der knappe Text darf nicht auf die Kosten des Inhalts gehen. 
  3. Details bei Bedarf
    Die Kernpunkte eines Themas werden kurz abgehandelt, gleichzeitig bekommt der Leser die Möglichkeit sich über Links tiefergehend zu informieren
  4. Das wichtigste zuerst
    nach dem Prinzip der „umgekehrten Pyramide“ sind die Informationen im Artikel von Anfang zu Ende des Texts absteigend nach ihrer Wichtigkeit geordnet. 
  5. Scannbarkeit unterstützen
    Durch Listen, Zwischenüberschriften, Infografiken und kurze Abschnitte kann sich der Leser schnell und selektiv einen Blick über den Artikel verschaffen
  6. Sachlichkeit
    Selbstdarstellung vermeiden und stattdessen lieber auf externe Quellen und Hintergrundinformationen verlinken
  7. Lesbare Typographie
    Am Bildschirm bevorzugen Nutzer serifenlose Schriften und den sparsamen Einsatz von kursiver und fetter Schrift
Mehr Infos gibt's in dem Artikel "Schreiben, um besucht zu werden: Leitlinien bei der Textgestaltung fürs World Wide Web".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.